Qualifizierungsfächer an der SWS

Eine Schule, die „Wirtschaftsschule“ heißt, legt natürlich so einige Schwerpunkte auf wirtschaftliche Themen. Jedoch eröffnen wir unseren Schülerinnen und Schülern im Rahmen der sogenannten „Qualifizierungsfächer“ auch andere Blickwinkel auf unsere Umgebung.

Das Angebot für die Vorabschlussklassen reicht von Inhalten aus dem MINT-Bereich und der Welt der Informationsverarbeitung über soziales Engagement, Umweltdenken und Nachhaltigkeit bis hin zu Social Media und Fremdsprachen.

Eine Auswahl an Projekten, die unsere Schüler in den einzelnen Qualifizierungsfächern erwartet, ist hier nun näher beschrieben. Welche Projekte in einem Schuljahr konkret angeboten werden, wird von Jahr zu Jahr wieder neu entschieden, je nach Interessenlage der Schüler oder auch aktuellen Entwicklungen.

Beim European Computer Driver‘s License (bzw. seit 2019 ICDL International Certification of Digital Literacy) handelt es sich um ein international anerkanntes und in der Wirtschaft hoch angesehenes Computer-Zertifikat. Es bescheinigt den Teilnehmern tiefgreifende und über den „normalen“ Informationsverarbeitungs-Unterricht hinausgehende EDV-Kenntnisse. Als zertifiziertes Testzentrum begleiten wir unsere Schüler seit Jahren erfolgreich beim Erwerb dieses Zertifikats. Hierfür sind über das Schuljahr verteilt mehrere Prüfungen abzulegen. Die Vorbereitung darauf erfolgt im Unterricht, es wird aber auch Selbstständigkeit bei der individuellen Vorbereitung erwartet.

mehr dazu

Die Software der SAP SE wird in vielen bekannten Großunternehmen (BMW, Audi, Lidl, Kaufland, Zalando usw.) zur Abwicklung sämtlicher Geschäftsprozesse wie Buchführung, Controlling, Vertrieb, Einkauf, Produktion, Lagerhaltung und Personalwesen eingesetzt.

Speziell für Lernende wurden in Kooperation mit SAP unter dem Titel SAP4school Lernsituationen geschaffen, in denen wir unter Einsatz der SAP-Software verschiedene Aufgabenstellungen, bspw. ein Verkaufsvorgang von der Anfrage des Kunden bis zur Bezahlung, bearbeiten. Dabei verknüpft der Unterricht die Inhalte der SAP-Themen mit Situationen aus BSK und ÜBU und stellt wichtige Querverbindungen zur betrieblichen Praxis her.

Bei erfolgreicher Teilnahme an mehreren Tests kann ein Zertifikat erworben werden, das die erreichten SAP-Kenntnisse bescheinigt und bei der Bewerbung um den Wunsch-Ausbildungsplatz von Nutzen ist.

mehr dazu

„Parlez–vous français?“ Wenn man diese Frage gerne mit „Bien sur!“ beantworten möchte, ist man im Qualifizierungsfach Französisch gut aufgehoben. Auch Einblicke in das Savoir-vivre unseres Nachbarlandes werden im Rahmen der Landeskunde vermittelt. Schülerinnen und Schüler, die bspw. im Hinblick auf den Besuch einer weiterführenden Schule gerne eine weitere Fremdsprache erlernen wollen, sollten auf jeden Fall die Bereitschaft zu Vokabel- und Grammatikarbeit mitbringen.

mehr dazu

Chemie ist, wenn es stinkt und kracht… Oder anders ausgedrückt: Die Schülerinnen und Schüler erforschen anhand einfacher Experimente Phänomene aus der Welt der Chemie. Das Erkennen von Zusammenhängen und Wechselwirkungen der Elemente hilft dabei, nützliches chemisches Wissen für das alltägliche Leben abzuleiten und umzusetzen: So stehen bspw. Experimente zur Trennung von Stoffen in enger Verbindung zur Filtration (beim Kaffeekochen) und zum Zentrifugieren (bei Blutanalysen). Und auch der hochwissenschaftliche Begriff der DNA-Analyse wird durch Experimente zur Farbchromatographie auf einmal viel verständlicher…

Was können wir im Alltag dazu beitragen, um Gedanken wie Fair Trade und Nachhaltigkeit auch wirklich umzusetzen? Dieser Frage gehen die Schülerinnen und Schüler systematisch nach, indem sie sich mit diesen Begriffen auseinandersetzen und Themen wie nachhaltige Ernährung, nachhaltigen Konsum, nachhaltige Mode oder auch nachhaltige Mobilität aufgreifen und hinterfragen.

Vorreiter dieses Qualifizierungsfachs ist die Fair-Trade-Gruppe aus zurückliegenden Schuljahren, die sich – teils auch außerhalb der verpflichtenden Unterrichtszeit – bereits mit diesen Themen auseinandergesetzt hat und erste Ansätze in unsere Schule getragen hat.

Fast alle sind schon unterwegs auf Instagram & Co., die Sozialen Medien sind aus unserem Alltag praktisch nicht mehr wegzudenken. Aber was gilt es zu beachten, wenn man „Prosument“, also sowohl Produzent als auch Konsument all dieser Beiträge, Posts und Stories ist? Die entsprechenden Hintergründe und Kenntnisse werden in diesem Qualifizierungsfach vermittelt. Ziel ist es außerdem, die schuleigenen Accounts ansprechend und zugleich regelkonform zu gestalten. Hierfür werden Beiträge und Stories aus dem Schulleben erstellt und durch Bildbearbeitung, Videoschnitt und Videobearbeitung entsprechend aufgewertet. Als Beispiel sei das aktuelle Projekt “Virtuelle Schultour” für die Homepage genannt.

MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Und da die SWS bereits wiederholt als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet wurde, hat neben der Chemie auch die Physik ihren festen Platz unter unseren Qualifizierungsfächern.

Das Erleben von physikalischen Phänomenen steht dabei im Zentrum des Unterrichts, d. h. die Aufgabenstellungen sind der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler entnommen oder in diese übertragbar. Themen wie „Dem Strom auf der Spur – was bedeutet es, ein Handy zu laden?“ oder aber die Antwort auf die nur teilweise jugendfreie Frage „Was schenke ich beim Radler zuerst ein, Bier oder Limo?“ stellen den Bezug zum Alltag her. Und zum Ende des Schuljahres rundet ein Ausflug in die Welt der Robotik das breite Spektrum unserer MINT-Fächer ab.

„Lernen durch Engagement“ ist eine Unterrichtsmethode, die kognitives Lernen mit der Übernahme von Verantwortung kombiniert. Die Schüler engagieren sich für andere und trainieren dabei soziale Kompetenzen. Und so leisten unsere Schülerinnen und Schüler bspw. in Altersheimen ihren Beitrag zur Freizeitgestaltung, machen mit Grundschülern Hausaufgaben in Kindertagesstätten, betreuen Kinder in Kindergärten oder helfen im Kleiderladen der AWO. Sie erfahren dabei, dass Helfen eine positive Erfahrung für das Leben ist. Denn was man gibt, bekommt man in irgendeiner Weise zurück – durch ein Lächeln, Zuneigung oder einfach ein „Danke“.

Leider hat uns Corona insbesondere bei diesem Qualifizierungsfach drastische Einschränkungen beschert. Wir hoffen sehr, dass eine Wiederaufnahme in absehbarer Zeit möglich sein wird.

Seit Jahren etabliert hat sich im Raum Niederbayern/Oberpfalz das Gründungsspiel der Lindner AG in Arnstorf. Im Rahmen eines Existenzgründerwettbewerbs erarbeiten die teilnehmenden Teams dabei zu einer selbst erdachten Geschäftsidee das zugehörige Gründungskonzept, also ihren „Businessplan“ mit allem, was dazugehört. So hatten wir bereits Teams, die Stadtführungen mit E-Bikes anbieten oder die Geschäftsidee “Recycling Furniture for you” planen wollten. Nach Ende der Bearbeitungsphase werden die besten Teams zu einer Präsentation ihrer Konzepte vor einer Jury aus Fachleuten gebeten. Auch Gründerteams der SWS haben sich in der Vergangenheit immer wieder in vordere Ränge gearbeitet. Wer weiß, vielleicht stellen wir in der nächsten Runde ja das Siegerteam?

Huber

Wussten Sie schon, dass...

...das IT-Zertifikat ICDL (International Certification of Digital Literacy) das "älteste" unserer interessanten Qualifizierungsfächer ist? Es wurde im Jahr 2008 an unserer Schule eingeführt.

Konrad Huber, Koordinator für den Bereich Qualifizierungsfächer