Das Praktikum

Mit einem Praktikum, welches die Schüler freiwillig in den Ferien vor und im Laufe der 9. bzw. 10Z-Klasse absolvieren, bietet sich ihnen die Möglichkeit, einen ersten Fuß in „ihr“ künftiges Unternehmen zu setzen. Sie können den jeweiligen Firmen einen ersten Eindruck von sich hinterlassen, nutzen die Gelegenheit häufig zu intensiven Gesprächen mit der Ausbildungsabteilung und erhalten nicht selten daraufhin auch das Angebot für einen Ausbildungsvertrag.

Die große Bedeutung der Praktika zeigt die Aussage eines Personalverantwortlichen der AOK Landshut:

„Ein Praktikum wertet jedes Bewerbungsschreiben auf und einige Unternehmen machen ein im Betrieb absolviertes Praktikum sogar zur Grundvoraussetzung für eine Ausbildungsstelle.“

Obwohl die SWS die Praktikumssuche der Schüler unterstützend begleitet und auch die Haftpflichtversicherung für die Zeit des Praktikums über den Elternbeirat finanziert, so ist dabei doch grundsätzlich Eigeninitiative gefragt und jeder einzelne Schüler setzt sich – auch im Hinblick auf die Erziehung zu eigenverantwortlichem Handeln – selbständig mit den gewünschten Praktikumsbetrieben in Verbindung.

Wie bekomme ich ein Praktikum? Hier ist – wie gesagt – Eigeninitiative gefragt, bei der Suche nach einem Praktikumsplatz hilft aber in jedem Fall auch ein Blick in den Stellenmarkt der Tageszeitung, denn wer ausbildet bietet in der Regel auch Praktika an. TIPP: Die Internet-Plattform www.sprungbrett-bayern.de wird seit Jahren als vielseitige und effektive Praktikumsbörse mit Erfolg von den Schülern genutzt. Also einfach Postleitzahl eingeben und Praktika in der Umgebung finden…!

Hier ein Auszug aus der Online-Datenbank: