England-Fahrt 2010

Vom 18. bis 24. April 2010 befanden sich drei Klassen der SWS Landshut auf Klassenfahrt nach Eastbourne/London in England. Sie sehen auf dieser Seite einen Bericht über Ablauf und Inhalt der Fahrt.

Hier finden Sie Multimedia-Inhalte wie Bilder-Galerien und Videos dieser Fahrt:

Und hier ein Überblick über den Ablauf der Reise:

Sonntag, 18. April 2010

Auf dem Parkplatz der Schule sammeln sich die Schüler der Klassen 9 a, 9 c und 11 zb zur gemeinsamen Sprach- und Studienreise nach England. Mit von der Partie sind Herr Boiger, Frau Dellian, Herr Petzenhauser und Frau Weber. Nachdem erste Probleme gelöst sind (Wie passt das Gepäck von 64 Schülern und 4 Lehrern in einen Doppeldecker-Bus? Oh, die Brotzeit steht ja auch noch draußen!), geht es um 22:00 Uhr los. Über Nürnberg, Heilbronn, Koblenz, Aachen und Brüssel führt unsere Strecke nach Calais zur Fähre über den Ärmelkanal.

Montag, 19. April 2010

Ein Stau bei Brüssel und die dadurch verpasste Fähre beschert uns als Alternative eine Fahrt durch den Eurotunnel. Am Nachmittag erreichen wir unser erstes Ziel in England: Leeds Castle, eine wunderschöne Anlage, die uns mit ihren weitläufigen Gärten und dem gepflegten Schloss beeindruckt. Erste Gehversuche in der englischen Sprache am Kiosk: „I want to be Chips!“ (Anm. d. Verf.: Der Schüler, der namentlich nicht genannt werden will, musste trotzdem nicht verhungern…)

Am Treffpunkt in Eastbourne werden Schüler und Lehrer von ihren Gastfamilien abgeholt. Trotz Müdigkeit wird es nochmal spannend: Sind die Gasteltern nett? Wie gut können wir uns mit ihnen unterhalten? Und wie war das nochmal mit dem angeblich ungenießbaren englischen Essen?

Dienstag, 20. April 2010

Erfreulicherweise gibt es praktisch keine Probleme in den Gastfamilien, erste Kontakte sind geknüpft. Nun erkunden wir gruppenweise Eastbourne im Rahmen einer Stadt-Rallye und versuchen z. B. herauszufinden, was im Geschäft an der gegenüberliegenden Straßenseite verkauft wird oder wie die drei Banken (NICHT „Bänke“, Florian und Kai!!!) heißen, an denen man vorbeikommt. Nach einem kurzen Zwischenstopp am Pier geht´s in die Stadt zur Lieblingsbeschäftigung der Mädels: Shop ´til you drop. Übrigens: Auch einige Herren der Schöpfung sind hier durchaus konkurrenzfähig.

Am Nachmittag wandern wir zu den weißen Klippen von Beachy Head. „Wandern“ ist allerdings ein wenig untertrieben, wir kämpfen uns einen endlosen und steilen Hang hinauf! Dabei ist die konditionelle Bandbreite der Schüler (und Lehrer…) doch recht groß. Schließlich erreichen wir alle den oberen Rand der Klippen und werden mit einem großartigen Ausblick belohnt!

Der Tag wird abgerundet durch einen Kinobesuch im 3D-Film „Alice in Wonderland“.

Mittwoch, 21. April 2010

Pünktlich zum Geburtstag der Queen fahren wir nach London. Leider hat die Queen nicht mit uns gerechnet und verbringt den Tag in Windsor. Macht aber nichts, denn bei einer ausgiebigen Stadtrundfahrt sehen wir genügend andere Highlights der britischen Metropole. Allerdings haben die Schüler ein kleines Problem mit unserer englisch-deutschen Stadtführerin: „Warum redt denn de guade Frau Englisch, wenn´s doch Deitsch kon?“ Tja, warum wohl…

Nach ein wenig Freizeit und einem Fußmarsch entlang der Themse gelangen wir zum Globe Theatre, in dem William Shakespeare große Erfolge feierte. Dort können wir Teile einer Technikprobe für Macbeth mitverfolgen und erfahren, wie man sich einen Theaterbesuch in der damaligen Zeit vorzustellen hatte.

Donnerstag, 23. April 2010

Wir fahren mit dem Bus nach Portsmouth und begeben uns zurück in die Zeit Lord Nelsons, des wohl bekanntesten britischen Kriegshelden zur See. Sein Kriegsschiff, die HMS Victory, lief im Jahr 1765 vom Stapel und ist angeblich immer noch seetüchtig!

Im Anschluss gibt es wieder ein wenig Zeit zur freien Verfügung bevor wir wieder nach Eastbourne zurückkehren. Nach dem Abendessen in den Gastfamilien wird es sportlich: Gemeinsames Bowling ist angesagt.

Freitag, 24. April 2010

Nach der Verabschiedung von den Gasteltern machen wir uns noch einmal auf den Weg nach London. Bei Madame Tussaud´s Wachsfigurenkabinett entstehen witzige Fotos mit Promis aller Art. Danach gibt es verschiedene Möglichkeiten, die nächsten Stunden zu verbringen: Während die einen auf eigene Faust in Kleingruppen die Stadt weiter erkunden, besuchen die anderen z.B. das Chelsea-Fußballstadion.

Abends erscheinen alle pünktlich am Trafalgar Square und wir machen uns auf den Weg ins Lyceum Theatre zu unserem letzten Highlight, dem Disney-Musical „The Lion King“ – Gänsehaut inbegriffen! Danach geht´s direkt los in Richtung Heimat.

Samstag, 25. April 2010

Gegen 18 Uhr heißt es „Welcome home“! Die lange Busfahrt ist schnell wieder vergessen, die positiven Erfahrungen und Eindrücke werden noch lange in den Köpfen der Schüler bleiben. Und sprachliche Missgeschicke wie „I want to be Chips“gehören künftig wohl hoffentlich auch der Vergangenheit an…

Bitte wählen aus einer der folgenden Unter-Seiten: