Zweistufiger Zweig

Wie dervierstufige Zweig vermittelt auch der zweistufige Zweig der Wirtschaftsschule neben der Allgemeinbildung eine vertiefte berufliche Grundbildung im Bereich Wirtschaft und Verwaltung. Nach zweijähriger Ausbildung und bestandener Prüfung wird der Wirtschaftsschulabschluss (mittlerer Schulabschluss bzw. „Mittlere Reife“) verliehen, welcher den Weg ins Berufsleben auf zwei Ebenen ermöglicht:

 

Aufnahmebedingungen

Je nachdem von welcher Schule übergetreten werden soll, gelten unterschiedliche Aufnahmebedingungen. Schüler, die

  • den qualifizierenden Mittelschulabschluss und die Note 3 im Fach Englisch im Zeugnis des qualifizierenden Mittelschulabschlusses oder im Zeugnis über den erfolgreichen Mittelschulabschluss vorweisen können,
  • die Jahrgangsstufe 9 des M-Zuges der Mittelschule, der Realschule oder des Gymnasiums bestanden haben oder
  • die 9. Klasse des M-Zuges der Mittelschule, der Realschule oder des Gymnasiums nicht bestanden haben, aber im Jahreszeugnis in den Fächern Deutsch und Englisch mindestens die Note 4 erzielen konnten,

erhalten dabei die Möglichkeit, in nur zwei Jahren zum Wirtschaftsschulabschluss zu gelangen. Weitere Übertrittsbedingungen in Sonderfällen erfragen Sie bitte direkt bei uns.

 

Die Ausbildung

Die kaufmännische Schwerpunktsetzung (Betriebswirtschaft, Rechnungswesen inkl. Finanzbuchhaltung mit Hilfe von moderner Software, Datenverarbeitung, etc.) macht die Absolventen zu begehrten Arbeitskräften. Zudem besteht für diese Schüler die Möglichkeit einer Lehrzeitverkürzung in den kaufmännischen Ausbildungsberufen.

 

Prüfungsfächer

Die Schüler der zweistufigen Wirtschaftsschule legen nach diesen beiden Jahren eine schriftliche Prüfung in den allgemeinbildenden Fächern Deutsch und Englisch (hier erfolgt zusätzlich eine mündliche Prüfung), sowie in den Fächern Betriebswirtschaft, Rechnungswesen (mit zusätzlicher praktischer Prüfung in Finanzbuchhaltung) und Textverarbeitung ab.

 

Wahlpflichtfächer

Jeder Schüler hat zudem die Wahl aus folgenden drei Wahlpflichtfächern:

 

Wahlpflichtfach Übungsfirmenarbeit

Dieses Fach ermöglicht ein vertieftes Kennenlernen der kaufmännischen Berufspraxis für Schüler, die einen solchen Ausbildungsberuf anstreben. In den vier Handelsbetrieben unserer Schule erledigen die Schüler alle bei Einkaufs- und Verkaufsvorgängen anfallenden kaufmännischen Tätigkeiten.

Die Wirtschaftsschule ist dabei der einzige Schultyp, der dieses bei Ausbildungsbetrieben hochgeschätzte Fach anbietet.

 

Wahlpflichtfach Mathematik

Für eine Fortsetzung der schulischen Laufbahn über weiterführende Schulen wie Fachoberschule oder Berufsoberschule (letztere nach abgeschlossener Berufsausbildung) ist es sinnvoll, das Wahlfach Mathematik zu wählen, da damit die Grundlage für einen erfolgreichen Übertritt gegeben ist.

 

Wahlpflichtfach Französisch

Der Erwerb einer zweiten Fremdsprache neben Englisch ist sowohl für eine Berufsausbildung als auch für eine schulische Weiterbildung (z. B. Erwerb der allgemeinen Hochschulreife an FOS/BOS mit zweiter Fremdsprache) von großem Vorteil.