Aufnahme

Information und Beratung

Interessenten können ein kostenloses Informationsblatt der Schule anfordern, das alle Einzelheiten über die Schule, wie die Stundentafeln, die Berechtigungen und die Berufsaussichten nach Abschluss der Schule sowie die Aufnahmebedingungen enthält. Dazu veranstalten wir für alle interessierten Eltern und Kinder in den Räumen der Schule einen Informationsabend mit Besichtigung der Schule.

Aufnahmebedingungen

Für die VIER-stufige Wirtschaftsschule:

Aus der Mittelschule:

  • Zwischenzeugnis mit einem Notendurchschnitt von 2,66 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch oder
  • erfolgreiche Teilnahme am Probeunterricht, falls der Schnitt von 2,66 nicht erreicht wird

Aus dem Gymnasium und der Realschule:

  • Jahreszeugnis mit der Vorrückungserlaubnis in die 7. Klasse oder
  • in den Fächern Deutsch, Englisch (sofern Pflichtfach) und Mathematik mindestens die Note “ausreichend” oder
  • Jahreszeugnis der 6. Klasse mit max. ein Mal die Note 5 in Fächern, die auch an der Wirtschaftsschule unterrichtet werden

 

Für die ZWEI-stufige Wirtschaftsschule:

Aus der Mittelschule:

  • Nachweis des qualifizierenden Mittelschulabschlusses und mindestens die Note 3 im Fach Englisch oder
  • ohne Quali nach erfolgreichem Abschluss der Jahrgangsstufe 9 (mit Probezeit)

Aus dem Gymnasium, der Realschule oder dem M-Zweig der Mittelschule:

  • Aufnahmebedingungen bitte im Einzelfall erfragen

 

Einschreibung  

Für das jeweils neue Schuljahr werden zu folgenden Terminen die Anmeldungen im Sekretariat der Schule entgegengenommen:

VIER-stufige Wirtschaftsschule: bis zum Schuljahresende im Juli 2017

ZWEI-stufige Wirtschaftsschule: bis zum Schuljahresende im Juli 2017

 

Legen Sie bei der Anmeldung bitte folgende Unterlagen vor:

  • das Zwischenzeugnis der Mittelschule oder das Zeugnis des Gymnasiums bzw. der Realschule(für die 7. Klasse der vierjährigen Wirtschaftsschule) bzw.
  • das Zwischenzeugnis der 9. Klasse Hauptschule, des Gymnasiums oder der Realschule (für die 10. Klasse der zweijährigen Wirtschaftsschule)
  • die Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch.