Tschechien-Austausch

Hallo Herr Nachbar! – Schüleraustausch mit der Obchodní Akademie Tabor

Schüleraustausch mit USA, Australien oder China? Unsere Austauschschule ist nah, nur rund 300 km entfernt, und dennoch ist Tschechien immer noch vielen Deutschen so fremd, als läge es auf einem fernen Kontinent. Die sprichwörtlichen „böhmischen Dörfer“ eben! Das mag viel mit alten Vorurteilen aus der Zeit des Eisernen Vorhangs zu tun haben – aber sicher auch mit der Sprache, welche den meisten Deutschen ein Buch mit sieben Siegeln zu sein scheint.

Wir von der Staatlichen Wirtschaftsschule wollen keinen exotischen Trend-Austausch, sondern unseren Nachbarn kennen lernen. Seit dem Schuljahr 2014/2015 unterhalten wir einen Schüleraustausch mit der „Odborní Skolá“ Tabor, einer Schulart, die unserer Wirtschaftsschule ähnelt. Ca. 15 Landshuter Schüler der 8. und 9. Jahrgangsstufe sind im März oder April für eine knappe Woche zu Gast bei den Austauschfamilien. Im Oktober findet dann der entsprechende Gegenbesuch statt.

Die tschechische Partnerschule („Stredni Skola a Obchodni Akademie“) ist mit unserer Wirtschaftsschule vergleichbar. Die Schule dort legt den Schwerpunkt auf Wirtschaft und Sprachen, unter anderem Deutsch. Ein Austausch bietet den Jugendlichen folgende Vorteile:

  • Verbesserung der Sprachkompetenz Englisch
  • Einblick in die Landessprache des bayerischen Nachbarlandes
  • neue Freundschaften
  • Abbau von Vorurteilen
  • gesteigerte Selbst- und Sozialkompetenz
  • Einblick in die engen kulturellen und historischen Verflechtungen mit dem Nachbarland: Böhmens komplexe Beziehung zu Deutschland vom Mittelalter bis in die Neuzeit
  • Bemerkung im Bewerbungszeugnis

Je nach Höhe der Zuschüsse durch verschiedene staatliche und halbstaatliche Institutionen belaufen sich die Kosten pro Schüler auf ca. 150 bis 200€.

Achim Reinhart