Fachbereich Wirtschaft I

uebungsfirma002Die Fachbetreuung Wirtschaft  I  an der Staatlichen Wirtschaftsschule in Landshut erstreckt sich auf die Fächer Rechnungswesen, Wirtschaftsmathematik und Übungsfirmenarbeit. Für diese genannten Fächer ist Herr Ludwig Stadler der zuständige Fachbetreuer.

Auf dieser Seite wollen wir die genannten Fächer vorstellen und genauere Informationen über ihre jeweiligen Ziele und Unterrichtsinhalte geben.

Das Fach Rechnungswesen

In der vierstufigen Wirtschaftsschule wird das Fach Rechnungswesen in den Jahrgangsstufen 8-10 jeweils mit drei bzw. vier Wochenstunden, in der zweistufigen Wirtschaftsschule in den Jahrgangsstufen 10-11 mit jeweils 5 Wochenstunden unterrichtet.

Die Schülerinnen und Schüler erwerben Kenntnisse und Fähigkeiten, wirtschaftliche Vorgänge in einem Betrieb zahlenmäßig zu erfassen, systematisch aufzubereiten sowie auszuwerten.

Dabei wird ihnen deutlich vor Augen geführt, dass die sorgfältige Ermittlung der Daten die Grundlage für die betriebliche Planung, Steuerung und Kontrolle der unternehmerischen Entscheidungen ist.

Das moderne Rechnungswesen beinhaltet auch den Einsatz eines DV- Finanzbuchhaltungsprogramms.

Wesentliche Lerngebiete sind:

  • Grundlagen der Buchführung
  • Beschaffung und Absatz von Waren im Industrie- und Handelsbetrieb
  • Erfolgswirksame Geschäftsvorgänge
  • Personalwirtschaft
  • Anlagenwirtschaft
  • Jahresabschluss
  • Kosten- und Leistungsrechnung

Das Fach Wirtschaftsmathematik

Das Fach Wirtschaftsmathematik wird an Wirtschaftsschulen in der 8. Klasse der vierjährigen Wirtschaftsschule unterrichtet. Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Fähigkeit, kaufmännische Zusammenhänge rechnerisch aufzuarbeiten.

Wesentliche Lerngebiete sind:

  • direkter und indirekter Dreisatz
  • Währungsrechnungen
  • Kalkulationsaufgaben

Das Fach Übungsfirmenarbeit

Das Fach Übungsfirmenarbeit wird in den Jahrsgangsstufen 9-10 des vierjährigen Zweiges bzw. in den Jahrgangsstufen 10-11 des zweijährigen Zweiges mit jeweils drei Wochenstunden unterrichtet.

Das Wahlpflichtfach Übungsfirmenarbeit ist handlungsorientiert ausgerichtet, d.h. die Lernsituationen werden in Form von Praxissituationen in einer Übungsfirma organisiert, in der die Schülerinnen und Schüler angeleitet werden, praktische Probleme systematisch und planvoll zu durchdenken und angemessen zu lösen. Durch die Bearbeitung von Belegen, die die Übungsfirma in einem Belegfluss durchlaufen, wird das Verständnis für kaufmännische Zusammenhänge gefördert. Fächerübergreifende Qualifikationen, vernetztes Denken, verantwortliches Handeln sowie Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit sind weitere Ziele.

An der Staatlichen Wirtschaftsschule in Landshut gibt es zu diesem Zweck vier Übungsfirmen:

  • Landshuter Bücherinsel
  • Gesma
  • Möbelland Landshut
  • Zimmergrün

Diese vier Firmen sind in zwei großen, kaufmännisch eingerichteten Lehrbüros untergebracht, wobei jedes Großraumbüro aus den verschiedenen Abteilungen eines kaufmännischen Betriebes besteht.

Geschäftsprozesse in den Übungsfirmen

Im Rahmen des Übungsfirmenunterrichts bestellen unsere Schüler Waren und Dienstleistungen anderer Übungsfirmen, wobei der Bestellsatz per Post, Fax oder E-Mail an die jeweils andere Übungsfirma übersandt werden kann. Unsere Geschäftspartner “liefern” daraufhin die bestellte Ware aus, indem sie uns einen Lieferschein, Empfangsschein sowie ein Warenbegleitpapier zusenden. Einige Zeit später erhalten wir schließlich die Rechnung, welche nach Feststellung der Richtigkeit von uns online beglichen wird. Neben diesem Einkaufsvorgang gibt es auch den Verkaufsvorgang. Zu diesem Zweck haben unsere vier Übungsfirmen jeweils Kataloge über ihr Produktsortiment erstellt und anschließend allen anderen Übungsfirmen zugesandt.

Die einzelnen Übungsfirmen aller Wirtschaftsschulen – derzeit mehr als 260 Firmen – sind dabei über die Übungsfirmenzentrale in Memmingen miteinander verbunden, welche die Abwicklung der zwischenbetrieblichen Geschäftsprozesse gewährleistet. Auch eine Erweiterung der Geschäftskontakte nach Österreich und Südtirol ist in Planung.