Wie hoch springt er eigentlich?

Okt 30th, 2013 | By | Category: Meldungen

Mathematik – Projekt über das Sprungverhalten

                            von Bällen.

Lässt man einen Tennisball hoch oben von der Martinskirche fallen, stellt sich vielleicht die Frage, wie weit springt der Ball zurück? Ist es vielleicht sogar möglich, dass er nach dem fünften Mal auf springen immer noch in der Lage wäre über die  Geschäftshäuser hinweg in die Isar zu springen?

Diesen und ähnlichen Fragen wie zum Beispiel wie schnell zerfällt eigentlich Bierschaum in einem schlecht gespülten Glas oder kann man in der Gretelmühle in 5m Wassertiefe noch Unterwasseraufnahmen machen oder ist es bereits zu dunkel, gingen die Schüler der    9´ten Klasse im Rahmen eines MINT – Projektes im Unterricht nach.

BIld 1

Bild 2      Bild 3

Die Schüler stellten im Experiment die Situation nach und ließen von einer Ausgangshöhe von einem

Meter l0= 1m den Ball fallen und stellten fest, dass er auf ca. 70cm l1 = 0,70m zurücksprang.

 

 Formel 1

Die folgende Graphik zeigt das Sprungverhalten des Balles mit Hilfe des Graphen der Funktion H(n).

Die einzelnen Sprunghöhen der ersten Sprünge sind in den Graphen gepunktet visualisiert.

Bild 5

Fazit der Schüler, es ist schon faszinierend, was man mit ein bisschen Mathematik

alles berechenbar machen kann.

:-) Heilmeier

 

Tags: