Klassenfahrt mit Mr. Schneebly – London 2018 (mit Fotos)

Mai 3rd, 2018 | By | Category: Meldungen

Als die Kreidefelsen von Dover in den Morgenstunden des 19. März die Reisegruppe grüßten, hatten die Schüler und Schülerinnen der Klassen 10a, 10c, 11za und 11zb bereits eine lange Reise mit dem Bus hinter sich. Nur wenige Stunden trennten sie noch von dem Ziel: London, die Metropole an der Themse.

Nachdem man sich des Gepäcks entledigt hatte, hatten die Schülerinnen und Schüler an diesem Montag Erstkontakt mit den Einheimischen und schnupperten etwas ins Großstadtleben am Picadilly Circus. Die Vorstadt Peckham, in der sich das Hotel befand, erkundete die Gruppe am frühen Abend. Das nächtliche London blieb allen aber an diesem Tag noch verwehrt, denn nach anstrengender Anfahrt und actionreichem ersten Tag fielen alle müde ins Bett.

DLondon 2018_1er Dienstag begann mit einer kurzweiligen Stadtrundfahrt, bei der man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Londons, wie den Buckingham Palace, die Tower Bridge oder das Gebäude von Scotland Yard, aber auch zahlreiche kurzweilige Anekdoten von Guide Heike präsentiert bekam. Das Highlight war für alle aber der Besuch eines Dachgartens mit grandiosem Blick über die Skyline von London, die ausgiebig für Selfies mit der St. Pauls Cathedral im Hintergrund genutzt wurde.  Am Nachmittag wanderte man am Tower vorbei auf die Tower Bridge und besuchte dort die Tower Bridge Exhibition. Einige Schüler mussten sich beim Catwalk über den durchsichtigen Glasboden von Londons berühmtester Brücke besonders überwinden, um dann aber mit einem lustigen Foto von sich auf dem Wasser der Themse belohnt zu werden.

Anschließend wanderte man auf dem Queen’s Walk in Richtung Millennium Bridge. Müde und hungrig durften Schüler und Lehrer dann im Hard Rock Café  leckere Burger genießen und sich schließlich frisch gestärkt ins Shopping-Vergnügen im Hard Rock Café-Shop stürzen.

Die altehrwürdige Universitätsstadt Oxford war das Ausflugsziel am Mittwoch. Nach einer kurzen Mittagspause London 2018_3ging es auch schon los mit einer Stadtführung, die von den Lehrern selbst durchgeführt wurde. „Wo ist denn hier die berühmte Universität?“, war hier wohl die häufigste Frage. Nach der Besichtigung einiger Colleges in unmittelbarer Nähe war aber allen dann klar: jedes der 38 Colleges ist eine Universität für sich, welche sich zur großen „University of Oxford“ vereinen – der größten Eliteschmiede Englands, die bereits 25 Premierminister und zahlreiche Nobelpreisträger hervorgebracht hat. Besonders die kleinen Einblicke in Filmszenen aus Harry Potter, welche in einigen der Colleges gedreht wurden, hatten es den Fans des Zauberlehrlings angetan. Nachdem noch einige Souvenirs gekauft worden waren, wurde die Rückreise angetreten.

Am Abend wurde dann das Londoner West End erkundet. Manche Schüler wagten sich tatsächlich teils an fremdländisches Essen wie Fish’n'Chips und Salt & Vinegar Crisps. Schließlich besuchte die Reisegruppe das Musical „School of Rock”. Die Geschichte von Mr. Schneebly und seiner hochtalentierten Schülerband begeisterte -trotz anfänglicher Verständnisschwierigkeiten -  alle Schüler, so dass am Ende der Aufführung das gesamte Publikum bei standing ovations mitklatschte.

Zauberhaft wurde es am Donnerstag, als man sich vormittags zur „Tour for Muggles“ traf. Magische Geschichten und zauberhafte Filmsets nicht nur von Harry Potter, sondern auch der Sherlock-Serie und verschiedenen britischen Filmen wurden besucht. Dazu gab es kurzweilige Anekdoten und Informationen rund um den weltbekanntesten Zauberlehrling Harry Potter.

London 2018_4Hoch in die Lüfte ging es dann für einen Teil der Gruppe, die eine Fahrt mit dem Riesenrad am Themseufer, dem London Eye, wagten. Bei strahlendem Sonnenschein bot sich den Schülern ein fabelhafter Blick auf London und die Zeit ging – mit ausgiebigem Fotografieren – für alle viel zu schnell vorbei. Derweil erkundete eine zweite Gruppe das nicht nur aus dem Lehrwerk bekannte Natural History Museum. Der Abend wurde schließlich genutzt, um den legendären Covent Garden kennen zu lernen und anschließend im Hotel bereits wieder alles für die Abreise zu packen.

Ein Spektakel, das jeder London-Besucher sehen muss, ist das „Changing of the Guards“ am Buckingham Palace. Nach der Parade und dem Standkonzert ging es zum Picadilly Circus, wo die Gruppe zu Freizeit und Mittagessen entlassen wurde. „Shop till you drop“ war für so manche Reiseteilnehmer das Motto des Freitags – und so türmten sich bei der Abreise die Einkaufstüten unter den Sitzen.

„Wo war eigentlich der berühmte Nebel und der Nieselregen, den es in London angeblich immer geben soll?“ Diese Frage konnte während der Heimfahrt leider keiner der Lehrer den Schülern beantworten. „Wenn Engel reisen…..“ könnte in unserem Fall doch als „Wenn die SWS verreist…“ umformuliert werden – oder wie  Herr Padua es immer zusammenfasst:  „Schön war’s wieder. Bis zum nächsten Mal!“

Michaela Aigner

…und hier geht´s zur Fotogalerie (bitte klicken!)…

Tags: