Der Brexit – wird aus Großbritannien das Singapur Europas?

Feb 23rd, 2017 | By | Category: Weitere Meldungen

IMG_9939Unter diesem Motto hielt am 10.02.2017 Prof. Gerald Mann, Studienleiter für Bachelor an der Hochschule für Ökonomie und Management (FOM), einen Vortrag vor Schülerinnen und Schülern unserer Abschlussklassen.

In einer allgemeinen Einführung über die Entstehung der Europäischen Union aus der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl nach dem Krieg und dem Ende des Ost-West-Konflikts skizzierte Mann den Weg der 6 Gründungsstaaten bis hin zur Union der 28. Dabei wurden solche Fragen aufgegriffen, die derzeit in Europa von Befürwortern und Gegnern der EU vorgebracht werden: Ist die EU ein Instrument der Friedenssicherung oder der Fremdbestimmung? Ist sie folglich freiheitssichernd oder freiheitsraubend? Kann sie als Garant für Wohlstand fungieren oder steht sie lediglich für eine Umverteilung zu Lasten der Fleißigen oder Sparsamen? Schlussendlich: Ist die EU eine von der breiten Bevölkerung getragene zivilisatorische Leistung oder ein Eliteprojekt? Anhand dieser Fragen wurde am Beispiel Großbritannien gezeigt, wie über die Jahre hinweg die Zahl der EU-Gegner wuchs, im Juni 2015 zunächst einen historischen Tiefpunkt erreichte und letztendlich zum Sieg der „Get out“-Gruppe im Gegensatz zur „Stay in“-Gruppe führte. Entgegen den in vielen Medien vorherrschenden Meinungen, dass Großbritannien durch den Brexit der wirtschaftliche Absturz und damit der politische Bedeutungsverlust des Vereinigten Königreichs drohe, zeigte Prof. Mann die Möglichkeit auf, dass es Großbritannien analog dem Modell Singapurs gelingen könnte, sich als kleine, offene Volkswirtschaft erfolgreich in die Weltwirtschaft zu integrieren.

Neben dieser wirtschaftlichen, dem Schultyp angemessenen Betrachtung blieben noch ethische Fragen zum Brexit, die Herr Prof. Mann am Ende der Veranstaltung den Schülerinnen und Schülern zur Diskussion stellte: Darf sich ein ökonomisch relativ gut gestelltes Land aus der „EU-Solidargemeinschaft“ entfernen? Wie ist eine Verschärfung des Steuerwettbewerbs zu betrachten? Ist Surfen auf einer „populistischen“ Welle von Anti-Globalisierung und Elitenkritik für Wirtschaftsliberale statthaft?

Zum Schluss noch ein Hinweis auf einen weiteren interessanten Vortrag von Prof. Mann an unserer Schule:

Prof Mann 2017_1

 

Johannes Schmid