8.-Klässler verbringen erfolgreiche Praktikumswoche

Jul 26th, 2016 | By | Category: Weitere Meldungen

Für die meisten der 73 Schüler der Klassen 8A, 8B und 8C war es eine komplett neue Erfahrung: die “richtige” Arbeit in einem Betrieb. Denn in der vergangenen Schulwoche absolvierten unsere Schüler der 8. Jahrgangsstufe ihr Pflichtpraktikum und durften dabei hautnah efahren, wie es sich anfühlt, den ganzen Tag in der Arbeit zu sein.

Alles Wissenswerte rund um das Thema Praktikum in der 8. Jahrgangsstufe finden Sie hier.

Zum Ende des letzten Schuljahres war zusammen mit Elternbeirat und Schulforum der Beschluss gefasst worden, ein Pflichtpraktikum während der Schulzeit einzuführen. In den darauffolgenden Wochen und Monaten wurde das entsprechende Konzept erarbeitet. Den unterrichtlichen Hintergrund hierfür bildet der Lehrplan des Faches BSK, in dem der Lernbereich “Sich einen Einblick in die Arbeitswelt verschaffen” den Einstieg in die Berufsorientierung bereits in der 8. Jahrgangsstufe vorsieht. Für die Schüler begann im Herbst/Winter zunächst die Phase der Praktikumssuche. Sie sollten sich selbstständig einen ihren Wünschen und Neigungen entsprechenden Beruf und den dazu passenden Betrieb aussuchen und mussten sich zumeist auch richtig darum bewerben, bevor sie letztendlich eine Zusage bekamen. Erfreulich war dabei, dass letztendlich nur zwei Schüler Unterstützung durch die Schule benötigten, alle anderen bemühten sich selbständig erfolgreich um einen passenden Betrieb.

Ein Blick auf die Praktikumsbetriebe zeigt die verschiedenen Interessen der Schüler, aber auch die Vielfalt der beruflichen Möglichkeiten für unsere Schüler im Raum Landshut. Denn unter den Betrieben sind nicht nur die “üblichen Verdächtigen” wie Banken oder die großen Industriebetriebe wie ebm papst, BMW oder Dräxlmeier zu finden, sondern auch Ämter wie das Landshuter Vermessungsamt, Raumausstatter, Physiotherapeuten, Einzelhandelsbetriebe, Schreiner, Kindergärten, Apotheken, Telekommunikationsdienstleister, Steuerkanzleien, Fotografen, Autohäuser, Ärzte und viele mehr.

Die Rückmeldungen nach Durchführung dieser Woche fallen durchgehend positiv aus. Abgesehen von kleineren Schwierigkeiten, die bei so vielen Schülern selbstverständlich auch vorkommen können, waren sowohl Betriebe als auch Eltern vollauf zufrieden mit dem Verlauf des Praktikums. Auch die Lehrkräfte, die ihre Schützlinge in den Praktikumsbetrieben besuchten, erhielten wertvolles Feedback und interessante Einblicke,  an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die sich Zeit für uns genommen haben! Und das Wichtigste: Den Schülern hat diese Praxiswoche im Betrieb meist sehr gut gefallen und sie schätzten diese Möglichkeit, bereits frühzeitig in “das Arbeitsleben” hineinzuschnuppern.

Unsere Schüler auf diesem Wege bereits in dieser frühen aber wichtigen Phase der Berufsorientierung zu unterstützen und an die betriebliche Arbeitswelt heranzuführen, hat sich demnach als sinnvolle Ergänzung zum Unterricht bestätigt und wird somit auch in den kommenden Schuljahren fortgeführt werden.

Alexander Petzenhauser